Viechtacher Nachwuchs-Volleyballer verkaufen sich teuer

Die jungen TV-Spieler zeigten in Königsbrunn eine beherzte Leistung und landeten in der Endabrechnung auf Rang 7. − Foto: Peter Schwarzmann

 

Die jungen TV-Spieler zeigten in Königsbrunn eine beherzte Leistung und landeten in der Endabrechnung auf Rang 7. − Foto: Peter Schwarzmann

Königsbrunn. Gut verkauft haben sich die männlichen U18-Volleyballer des TV Viechtach bei der Südbayerischen Meisterschaft in Königsbrunn bei Augsburg. Auch wenn es am Ende nur zum 7. Platz reichte, erhielten die jungen Spieler des TV großes Lob von den starken oberbayerischen Gegnern, zumal man sich im Gegensatz zu anderen Mannschaften nicht mit zusätzlichen Spielern für dieses Event verstärkte und nur auf Eigengewächse setzt.

In der Vorrunde hatten es die Waldler mit den beiden späteren Finalisten aus Grafing zu tun und leistete den beiden sehr starken Mannschaften große Gegenwehr. Dagegen nahm man das dritte Spiel gegen den TV Mering aus Schwaben zu leicht; dadurch wurde der zweite Satz verloren, bevor man sich im dritten Satz mit 15:6 wieder deutlich steigerte. Im Überkreuzspiel gegen den TUS Holzkirchen ging es für den Sieger um das Erreichen des Halbfinales. Viechtach lieferte dem oberbayerischen Vizemeister einen ebenbürtigen Kampf, konnte aber einen Satzball nicht verwerten und unterlag knapp mit 25:27 und 22:25. Auch im anschließenden Spiel gegen den TSV Mühldorf spielte Viechtach stark auf. Mit 25:10 wurde der Gegner abgefertigt. Dann aber wurde es ein Spiel auf des Messers Schneide, bei dem wenige Bälle die Partie entschieden. Die jungen TV-Spieler konnten einen Matchball nicht verwerten und verloren unglücklich mit 24:26 und 12:15 im Entscheidungssatz.

So blieb nur noch das Spiel um Platz 7, bei dem erneut Mering souverän (25:12, 25:15) bezwungen wurde. Für den TV waren folgende Spieler im Einsatz: Jonas Ernst, Thomas Gstöttner, Jakob Limbeck, Max Oischinger, Johannes Schlecht, Peter Schwarzmann, Florian Tetek und Michael Zellner.

Zur selben Zeit gelang der U13-Mannschaft beim letzten Spieltag ebenfalls der Sprung zur Südbayerischen Meisterschaft. Mit Abteilungsleiter Heinrich Lerch als Betreuer erspielte sich die junge Nachwuchstruppe den 4. Platz und ließ vor allem beim Spiel gegen den späteren Turniersieger TSV Plattling mit einem überraschenden Satzgewinn aufhorchen.

Am kommenden Wochenende spielt das U16-Team, das überraschend Niederbayerischer Meister wurde, ebenfalls bei der Südbayerischen Meisterschaft zwei Tage in Dachau. Allerdings wird es dort die mit Abstand jüngste Mannschaft sein und einen schweren Stand haben. Dennoch freuen sich die technisch versierten Spieler von Trainer Toni Alt auf diese Herausforderung und wollen ihr Bestes geben.

Am letzten Spieltag war auch für die Herrenmannschaft, die ebenfalls fast ausschließlich aus Jugendspielern besteht, vor allem gegen den Tabellenführer FC Fürstenzell kein Satz zu holen. Dagegen war das Spiel gegen den TSV Bad Griesbach hart umkämpft. Nach einem 1:1-Zwischenstand war der dritte Satz mit 26:24 für die Griesbacher vorentscheidend und besiegelte die 1:3-Niederlage.

Zumindest einen Punkt erspielten sich die Damen bei der 2:3-Heimniederlage gegen die SG Saldenburg/Tiefenbach. Nach einer 2:1-Führung verpasste es der TV den Sack im vierten Durchgang (23:25) zuzumachen. Unverständlich dann die geringe Gegenwehr im fünften Durchgang (4:15).− at

Bericht des VBB vom 18.02.2017

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Werde Mitglied im
 
Turnverein Viechtach 1887 e.V.

 

Logo_TV